DRK Sanitätszug Rügen - wir von der Insel
        DRK Sanitätszug Rügen - wir von der Insel

 

31.07.2019

 

Gemeinsame Feuerwehrübung am Bergener Bahnhof

 

Am gestrigen Mittwoch ertönten rund um Bergen die digitalen Funkmeldeempfänger der freiwilligen Feuerwehrleute. Im Rahmen einer Übung im Bergener Bahnhof wurde die FF Bergen, die FF Sehlen und die FF Patzig alarmiert.

 

Am Einsatzort stellten sich zwei zu bewältigende Lagen dar. Zum ersten wurde das Abdichten von auslaufenden Betriebsstoffen aus einem Kesselwagen geübt. Bei diesen Betriebsstoffen handelte es sich zusätzlich noch um Gefahrgut. Die Rettung einer bewusstlosen Person kam hier als zusätzlicher Schweregrad hinzu. Weiter stellte eine herabhängende Oberleitung auf einen Zug einen Übungspunkt dar. Der Lokführer wurde mit einem Stromschlag verletzt und zog sich schwere Verbrennungen zu. Die Abschaltung und Erdung des Stroms sowie die schnelle Rettung des Lokführers stand hier an erster Stelle.

 

Beide geretteten Patienten wurden an unsere Einsatzkräfte des Sanitätszuges übergeben, da wir den Rettungsdienst für diese Übung simulierten. Im Einsatz befanden sich unsere Kameraden Steffi Koos und Felix Jäsch mit dem 2. KTW - Kater VR 10/86/02.

 

Text: Sebastian Moldt

Bilder: Steffi Koos und Felix Jäsch vom Sanitätszug Rügen und Andreas Burwitz von der FF Bergen

 

Hier geht es zu den Bildern!

 

17.07.2019

 

Am vergangenen Wochenende fanden die 26. Rügener Hafentage in Sassnitz statt. Wir übernahmen die sanitätsdienstliche Absicherung. Hier ein kurzer Einblick:

 

Die 26. Rügener Hafentage starteten pünktlich am Freitag. Um rechtzeitig in den sanitätsdienstlichen Betrieb gehen zu können, verlegte unser DRK Sanitätszug Rügen gemeinsam mit der MTF 12 (Medical Task Force) – Teileinheit Rügen-Stralsund und weiteren Einsatzkräften, schon um 17.00 Uhr in Richtung Sassnitzer Stadthafen. Das Fahrzeugband bestand aus:

 

-unserem Zugtruppkraftwagen (ZTrKW) (Kater VR 10/88/01),

-unserem 1. Krankentransportwagen (KTW) (Kater VR 10/86/01),

-unserem 2. Krankentransportwagen (KTW) (Kater VR 10/86/02),

-sowie 2 Gerätewagen Sanität (GW SAN) (MTF 12/89/03 und MTF 12/89/05) der MTF 12.

 

Um sicherzustellen, dass das gesamte Fahrzeugband örtlich und zeitig gleich in Sassnitz eintrifft, fuhr dieses im Verband gem. § 27 der Straßenverkehrsordnung.

 

Kurz nach Eintreffen am zugewiesenen Ort wurde der Behandlungsplatz, bestehend aus einem Führungspunkt, einem Behandlungszelt und einem Aufenthaltszelt, errichtet. Bei den Zelten handelte es sich um Luftzelte die standardgemäß auf dem Gerätewagen Sanität der MTF verlastet sind. Das Behandlungszelt wurde mit folgenden medizinischem Equipment ausgestattet: Feldbetten, Material zur Wundversorgung und Geräte zur Erhebung von Vitalwerten, Spineboard, Medumat, Absaugpumpe, Lifepak, Heizung, Beleuchtung, Tisch zur Patientenregistrierung. Unsere Einsatzleitung stellte zudem den Funk- und Telefonkontakt zur Wasserschutzpolizeiinspektion Sassnitz sowie zum Polizeirevier Sassnitz her. Auch die Anmeldung dieses 3-Tage-Sanitätsdienstes bei der Integrierten Regionalleitstelle des Landkreis Vorpommern-Rügen erfolgte durch unsere Einsatzleitung. Nach dem Abschluß des Aufbaus wurden alle Einsatzkräfte für den Freitag eingeteilt. Alle eingesetzten Trupps wurden mit digitaler Funktechnik ausgestattet. So wurden im Veranstaltungsbereich jeweils 2 Sanitätsstreifen eingesetzt. Am Behandlungsplatz wurden 2 unserer KTW besetzt um im erforderlichen Fall schnell ausrücken zu können. Das eingerichtete Behandlungszelt wurde durch mindestens 1 Einsatzkraft ständig besetzt.

 

Der Freitag verlief ruhig. Es waren kleinere Hilfeleistungen aufgrund von Wunden oder Verletzungen erforderlich. Die Patienten suchten in den meisten Fällen selbstständig unseren Behandlungsplatz auf und konnten diesen schon nach kurzer Behandlung wieder verlassen.

 

Am Samstag begann der Sanitätsdienst um 14.00 Uhr. Wie am Vortag wurden zu Beginn alle anwesenden Einsatzkräfte in ihre Position für diesen Tag eingeteilt. Es wurden erneut Sanitätsstreifen gebildet sowie beide KTW, der Führungspunkt und das Behandlungszelt besetzt. Es erfolgte die Anmeldung bei der Leitstelle Vorpommern-Rügen. Im Verlauf des Nachmittags kam es kaum zu erforderlichen Hilfeleitungen. Wir behandelten Kreislaufprobleme, die in dem einen oder anderen Fall durch das Hinzuziehen des Rettungsdienstes im Krankenhaus weiterbehandelt werden mussten. Zum späten Abend hin kam es zu Stürzen sowie auch zu mehreren alkoholisiert bedingten Auseinandersetzungen zwischen den Veranstaltungsbesuchern die eine Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst und der Polizei erforderte. Hier waren hauptsächlich Verletzungen wie Schürfwunden, Frakturen im Gesichtsbereich und auch an den Handgelenken zu behandeln. Einige dieser Verletzungen erforderte die Alarmierung des örtlichen Rettungsdienstes und den Notarzt. Der Sanitätsdiensteinsatz konnte erst Sonntagfrühs um 3.30 Uhr mit der Abmeldung bei der Leitstelle V-R beendet und das Tagebuch geschlossen werden.

 

Sonntag verlief der Tag wie erwarten ruhiger. Die Einteilung erfolgte ähnlich der vorherigen beiden Einsatztage. Weiterhin hatten wir noch eine kleine Überraschung parat! Unser Kamerad Steffen Oleynik wurde im Juni 50 Jahre alt und wir überreichten ihm, aus einer Sammelaktion heraus, ein kleines Geschenk über das er sich sehr freute. Bis zum späten Abend kam es kaum zu größeren Einsätzen für uns. Mit dem Bestaunen des Feuerwerks und dem Rückbau des Behandlungsplatzes beendeten wir den Einsatz gegen 1.00 Uhr Montagmorgens.

 

Fazit: Ein ereignisreiches Wochenende. Insgesamt führten wir über 30 Hilfeleistungen durch, davon mussten 9 durch den Rettungsdienst und später im Krankenhaus weiterbehandelt werden.

Im Fotoalbum seht ihr Eindrücke der Arbeit der Sanitäterinnen und Sanitäter unseres Sanitätszuges, des Betreuungszuges und der Medical Task Force – Teileinheit Rügen-Stralsund bei den 26. Rügener Hafentagen 2019 im Sassnitz.

 

Text: Sebastian Moldt - Pressewart DRK Sanitätszug Rügen

 

Mit einem Klick auf "Hier" gelangen Sie zu dem Fotoalbum!

22.06.2019

 

***Wir haben abgelegt...in das Piratenabenteuer 2019!***

 

Los ging unsere Seefahrt in die 27. Störtebeker-Saison schon am Samstag! Und sie überdauert den ganzen Sommer. Gemeinsam mit Kameradinnen und Kameraden der DRK Bereitschaft Stralsund und der Medical Task Force 12 - Teileinheit Rügen-Stralsund sichern wir alle 67 Vorstellungen bis einschliesslich 7. September 2019 die neue Episode "Schwur der Gerechten" der Störtebeker Festspiele sanitätsdienstlich ab. Für alle ca. 300.000 Besucher der Saison sind wir vom DRK-Kreisverband Rügen-Stralsund e.V. der Ansprechpartner für alle Hilfeleistungen und kleine und größere Notfälle!

 

*sm

22.06.2019

 

Am vergangenen Samstag fand in Bergen der Blaulichttag 2019 statt. Wir informierten mit einem DRK-Stand und stellten die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung sicher.

 

Mit Klick auf das Bild gelangst du zu dem Fotoalbum!

 

 

17.06.2019

 

Ereignissreiches Wochenende für uns und unsere Einsatzfahrzeuge

 

Neben unserer nächtlichen Einsatzunterstützung für den Betreuungszug Stralsund hatten wir am vergangenen Wochenende noch alle Hände auf der Insel Rügen und in der Hansestadt Rostock zu tun.

 

So sicherten wir mit unserem 1. KTW (Kater VR 10/86/01) das Kreisjugendzeltlager in Prora, organisiert durch den Kreisjugendfeuerwehr Vorpommern Rügen ,sanitätsdienstlich am Freitag und Samstag ab.

 

Der 2. KTW in unserer Fahrzeugflotte, der Kater VR 10/86/02, sicherte im Ostseebad Sellin, Mecklenburg-Vorpommern, Germany den dortigen BEACH FUN RUN am Strand über eine Länge von mehreren Kilometern ab.

 

Weiterhin fuhr unser 3. KTW (Kater VR 10/86/03) nach Rostock in die OSPA l Arena und stellte mit 2 Sanitätern die medizinische Sicherheit bei einem Tanzfest sicher.

 

Unser 4. KTW vom Standort Stralsund (Kater VR 88/86/01) war in Born auf Darß beim 1. Damentonnenabschlagen am gesamten Samstagnachmittag im Einsatz.

 

Sonntag fand dann zum Abschluß des Wochenendes noch das 73. ADAC Motocross-Rennen des MSC Rügen am Ring am Rugard in Bergen statt. Wir stellten hier 3 Fahrzeuge und 4 Einsatzkräfte zur Verfügung.

 

Bei allen Veranstaltungen und Absicherungen wurden wir natürlich mit weiteren Fahrzeugen und Einsatzkräften durch unsere Kameraden der DRK Bereitschaft Stralsund und der Medical Task Force 12 - Teileinheit Rügen-Stralsund unterstützt.

 

Danke dafür! Nur gemeinsam sind wir stark!

 

Foto: Steffen Blenn

Text: Sebastian Moldt

15.06.2019

 

Nächtliche Unterstützungsmaßnahme durch unseren Sanitätszug

 

In der Nacht zum Samstag ereignete sich im Ostseebad Wustrow (Halbinsel Fischland-Darß-Zingst) ein Großbrand. Um die dort eingesetzten Einsatzkräfte mit Essen und Getränken zu versorgen, wurde der DRK-Betreuungszug Stralsund alarmiert. Hierbei unterstützten wir mit 5 Kameraden. Das fertig zubereitete Essen transportierten wir von Stralsund zur Essensausgabestelle nach Wustrow.

 

-Alarmierung um 0:55 Uhr am 15.06.2019

-Fahrzeuge: 1. GW-San (Kater VR 10/89/01)

-Personal: 5 Einsatzkräfte

-Einsatzende um 7:00 Uhr

 

Text: Sebastian Moldt

 

11.05.2019

 

Am letzten Samstag führten wir gemeinsam mit den beiden anderen Einsatzeinheiten unseres DRK-Kreisverbandes eine gemeinsame Ausbildung durch. So trafen sich ca. 40 Kameradinnen und Kameraden aus DRK Sanitätszug Rügen, Medical Task Force-TE Rügen-Stralsund sowie dem DRK Betreuungszug Stralsund zum Thema "Fahren im Verband" in Bergen an unserer Fahrzeughalle. Im ersten Teil ging es um die theoretischen Grundlagen des § 27 der Straßenverkehrsordnung. Es wurde hierbei das Verhalten und die Durchführung von Fahrten in geschlossenen Fahrzeugverbänden erläutert. Auch die Anwendung von Blaulicht und Martinshorn bei Einsatzfahrten und deren rechtlichen Grundlagen waren Inhalt des Theorieteils. Im Rahmen des zweiten praktischen Teils der Ausbildung, ging es dann zur Bewegungsfahrt über unsere Insel Rügen. Auf der Strecke Bergen-Samtens-Putbus-Bergen-Prora-Sagard-Glowe-Altenkirchen-Wiek-Wittower Fähre-Trent und zurück nach Bergen, wurde auf ca. 120 km das Fahren im Fahrzeugverband, die Kennzeichung der Fahrzeuge mit den einzelnen farblichen Flaggen und auch die Kommunikation über Funk untereinander geübt.

 

Mit Klick auf das Bild gelangst du zu unserem Fotoalbum!

 

Text: Sebastian Moldt

Klick zum Server!

 

Direkt-Link zur Loginseite des Servers!

Wir bei Facebook!

Wir bei Instagram!

DRK-Kreisverband Rügen-Stralsund e.V.


Raddasstr. 18
18528 Bergen auf Rügen

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DRK-Kreisverband Rügen-Stralsund e.V.